Sieben Schritte zum perfekten Espresso: Meister die Kunst der Zubereitung!

Sieben Schritte zum perfekten Espresso: Meister die Kunst der Zubereitung!

Ich liebe Espresso und Espresso liebt mich. Fact. Die Zubereitung eines erstklassigen Espressos erfordert neben einer hochwertigen Espressomaschine auch handwerkliches Geschick und einen analytischen Geist. Es ist jedoch nicht so anspruchsvoll, wie es zunächst erscheinen mag. Hier sind sieben Schritte, die dir zu einem verbesserten Espresso verhelfen:

  1. Beginne damit, deine Espressotasse vorzuwärmen, da Kaffee besonders empfindlich auf Temperaturänderungen reagiert. Viele Espressomaschinen verfügen über einen Warmwasserspender, der sich ideal dafür eignet.

  2. Reinige den Siebträger gründlich, indem du den Kaffeesatz entfernst und den Siebträger mit einem Tuch reinigst. Dieser Schritt wird oft vernachlässigt, ist aber entscheidend, da während der Extraktion Öle freigesetzt werden, die den Geschmack des nächsten Espressos beeinträchtigen können.

  3. Mache den Kaffee fein gemahlen, beachte dabei die Faustregel: Je kürzer die Kontaktzeit mit dem Wasser, desto feiner sollte der Mahlgrad sein. Verwende etwa 18-19 g Espresso-Pulver für einen vollen Siebträger und idealerweise eine Mahlmaschine mit Scheibenmahlwerk für gleichmäßige Ergebnisse. Auch eine Handmühle mit entsprechendem Mahlwerk eignet sich gut.

  4. Streiche den Kaffee im Siebträger glatt, um eine gerade Oberfläche für das Tampen zu schaffen.

  5. Beim Tampen drücke mit einem metallischen Stampfer gleichmäßig mit 15-20 kg Druck auf den Siebträger. Das Ergebnis sollte gut verfestigt und gleichmäßig sein.

  6. Spüle den Brühkopf vor dem Einsatz des Siebträgers gründlich durch, indem du heißes Wasser etwa drei Sekunden lang durchlaufen lässt, um alle Kaffeerückstände zu entfernen.

  7. Platziere die Tasse unter der Trägeröffnung und warte 25 bis 35 Sekunden, um einen perfekten Espresso zu erhalten. Falls die Durchlaufzeit zu schnell oder zu langsam ist, passt du den Mahlgrad entsprechend an.

Natürlich sind dies die grundlegenden Schritte zur Zubereitung eines Espresso, die du beachten musst. Natürlich gibt es viele zusätzliche Tools wie Kaffeverteiler, Puck-Screens, Levelers usw., die du verwenden kannst. Aber dies sind die grundlegenden Methoden. Experimentiere, spiele herum und genieße deinen Espresso

Zurück zum Blog